Liebe Mitarbeitende der Kirchengemeinde Swisttal,

liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

 

in einer Sondersitzung hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Swisttal

am 16. Dezember 2020 den Beschluss gefasst, dass ab sofort bis zunächst einschließlich

10. Januar 2021 keine (sogenannten) Präsenzgottesdienste in den Evangelischen Kirchen

in Swisttal gefeiert werden.

Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, aber aufgrund der sich zur Zeit immer

weiter ausbreitenden Infektionen mit Covid 19, halten wir es für geboten, auch in unseren

Kirchen auf direkte Kontakte zu verzichten.

Die Versöhnungskirche in Buschhoven und die Maria-Magdalena-Kirche in Heimerzheim sind

tagsüber für persönliche Einkehr und Gebet Einzelner geöffnet.

Ein Mund-Nasenschutz soll in den Kirchen durchgehend getragen werden, weitere Hinweise

zu den notwendigen Hygienemaßnahmen finden Sie vor Ort.

Zu Weihnachten und zu Silvester sind Streaminggottesdienste aus der Maria-Magdalena-Kirche

geplant, die über unsere Homepage www.ev-kirche-swisttal.de abgerufen werden können.

Hier finden Sie auch weitere Andachten in Schriftform, sowie Hinweise auf Fernsehgottesdienste

und Angebote für Kinder.

In den Tagen zwischen dem vierten Advent und Heiligabend werden wir an alle Haushalte unserer

Kirchengemeinde einen Weihnachtsgruß mit Anregungen für eine Feier zu Hause verteilen.

Pfarrer Ernst Edelmann (Tel. 02226-7448), Pastor Karsten Matthis (Tel. 0176-56897258) und

ich (Tel. 02254-8070139) sind auch an den Weihnachtstagen telefonisch erreichbar.

Weihnachten 2020 wird ohne Gottesdienste mit Gemeinde und lautem Gesang von

„O du fröhliche …“ in unseren Kirchen völlig anders werden, als wir es gewohnt sind.

Auch auf Besuche und gemeinsames Feiern müssen wir größtenteils verzichten.

Wir tun das, um andere und uns selbst zu schützen.

Ich bin dankbar für alle, die in  Kliniken und Seniorenheimen, Einrichtungen für Menschen

mit Behinderung, in Beratung und tatkräftiger Unterstützung anderen zur Seite stehen.

Es gibt Menschen, die jetzt besonders unter dem Alleinsein leiden.

Ich hoffe, dass wir weiterhin auf neuen Wegen Kontakte halten oder suchen können.

Ihnen und Ihren Lieben wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Möge die Botschaft des Engels gerade jetzt uns und viele Menschen erreichen und stärken:

„Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht!

Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; 

denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr,

in der Stadt Davids.“ (Lukas 2, 10-11) 

 

Herzliche Grüße

Ihre Pfarrerin Claudia Müller-Bück

Vorsitzende des Presbyteriums

Sebastianusweg 5-7, 53913 Swisttal

Tel. 02254 8070139, Mobil 0176 80087899